Personalqualifizierung

Das Jugendaufbauwerk Schleswig-Holstein bietet dem Personal der Mitgliedseinrichtungen im JAW-Verbund die Möglichkeit sich weiter zu qualifizieren. Hier finden Sie Angebote für die Bereiche

  • Benachteiligtenförderung
  • Berufsvorbereitung
  • Beschäftigungsförderung

Die Qualifizierungsangebote für das Personal haben das Ziel, die Qualität der beruflichen Bildungsangebote sicher zu stellen.

Das Programm wird von der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendaufbauwerke gemeinsam mit den Einrichtungen auf der Grundlage einer Fortbildungsbedarfsanalyse entwickelt und organisiert.

Fachliche Konzeption der Qualifizierungsangebote

Erfahrungsgemäß findet „Gelungenes Lernen“ dann statt, wenn der Praxisbezug beim Lehren und Lernen gegeben ist, sowie organisationale und persönliche Entwicklungsziele gleichrangig Berücksichtigung finden.

Gelungenes Lernen ist:

  • Ein aktiver Prozess: Im Zentrum steht die aktive Beteiligung der Lernenden. Ihre Motivation, Ziele und bisherigen Erfahrungen bilden den Ausgangspunkt für jeden Lernprozess.
  • Ein selbst gesteuerter Prozess: Selbststeuerung basiert darauf, dass das Lernen zielorientiert verläuft und dass diesen Zielen selbst steuernd gefolgt wird.
  • Ein konstruktiver Prozess: Vorhandenes Wissen wird durch neue eigene Erfahrungen verändert und neu konstruiert.
  • Ein situativer Prozess: Lernen erfolgt handlungsorientiert, d.h. mit Situationsbezug und einer Einbettung in einen realen Lebens- und/oder Arbeitszusammenhang.
  • Ein sozialer Prozess: Lernen ist kein rein individueller Vorgang. Es findet immer in einem Bezug zu einer Gruppe oder Gemeinschaft statt.